page title icon Wo du Tandempartner für Koreanisch findest

Der beste Weg, Koreanisch zu lernen und fließend zu sprechen, ist, das Sprechen und Hören auch außerhalb des Unterrichts zu üben und nicht nur passiv zu lernen. Dabei kann es oft schwierig sein im Alltag Gelegenheiten zum Sprechen zu finden.

Eine der besten Möglichkeiten ist, einen Native Speaker zu finden, der mit dir übt. Doch wo kannst du einen koreanischen Muttersprachler finden, der bereit ist, seine Zeit zu investieren, um dir beim Lernen zu helfen? Was genau funktioniert ein Sprachaustausch mit einem Tandempartner?

Was ist ein Tandempartner? Wie funktioniert das?

Bei einem Sprachaustausch mit einem Tandempartner treffen sich zwei Leute, um die Sprache des jeweils anderen lernen möchten und dazu gemeinsam üben. Anstatt also einseitig zu lernen, wie das mit einem Nachhilfelehrer der Fall wäre, lernen sie im Austausch gemeinsam. In unserem Fall gibst du Deutschnachhilfe und erhältst im Gegenzug Nachhilfe in der koreanischen Sprache.

Wie kannst du einen Tandempartner finden?

Dieser Artikel wird dir bei deiner Suche nach einem koreanischen Tandempartner helfen. Wir haben drei Möglichkeiten zusammengestellt um deinen koreanischen Tandempartner zu finden.

Warum nur drei Möglichkeiten?

Weil wir glauben, dass du nicht mehr brauchst um bei deiner Suche erfolgreich zu sein.

Außerdem findest du am Ende des Artikels Tipps wie ihr einen erfolgreichen Sprachaustausch planen könnt.

1. Persönliches Umfeld

Es kann so einfach sein, wie an die Tür deines Nachbarn zu klopfen. Der erste Weg ist auch der offensichtlichste. Bevor du andere Möglichkeiten in Betracht ziehst, kannst du in deinem persönlichen Umfeld nach einem Sprachpartner suchen. Frag deine Verwandten, Freunde und Bekannten.

Vielleicht hast du bereits koreanische Freunde, die in deiner Stadt leben und selbst wenn sie nicht an einem Sprachaustausch interessiert sind, kannst du fragen, ob sie andere Leute kennen, die interessiert sein könnten. Viele Koreaner sind in den deutschsprachigen Ländern, um zu studieren, zu arbeiten oder einfach nur um zu leben und jeder, der für längere Zeit in einem Land lebt, möchte die Sprache lernen und muss sie üben.

2. Social Media und Meetups

Facebook-Gruppen sind eine der besten Möglichkeiten, um einen Tandempartner zu finden. Es gibt bereits Gruppen für Koreanischlernende mit mehreren Tausend Mitgliedern, die sich nur dem koreanischen Sprachaustausch widmen. Du musst nichts weiter tun, als nach „Koreanisches Tandem“ zu suchen, einer Gruppe beizutreten und entweder selbst etwas zu posten oder auf den Beitrag eines anderen Mitglieds zu antworten.

Meetups sind eine weitere großartige Möglichkeit, andere Leute zu treffen, die deine Sprache lernen wollen. Besuche einfach die Meetup Seite. Dort kannst du nach Veranstaltungen suchen. Auch ohne dich auf der Seite anzumelden. Du musst nur einen Account erstellen, wenn du ein passendes Event gefunden hast oder wenn du selbst ein Event erstellen möchtest, weil es in deiner Gegend noch keinen koreanischen Sprachaustausch gibt.

Gerade in der heutigen Zeit, in der virtuelle Veranstaltungen und Treffen zur Norm werden, bist du nicht einmal durch deinen Standort eingeschränkt.

3. HelloTalk

Wir haben die HelloTalk App selbst erst vor kurzem entdeckt und noch nicht ausreichend erkundet, aber HelloTalk kann dich direkt mit Muttersprachlern verbinden. Anders als beim traditionellen Sprachaustausch, bei dem du deinen Partner auf einer Webseite findest und dann über Zoom, Skype oder WhatsApp kommunizierst, kannst du auf HelloTalk Partner finden und direkt über die App sprechen.

Aber das ist lange noch nicht alles was HelloTalk kann. HelloTalk funktioniert auch um Leute in deiner Nähe zu finden, als Übersetzer und die App verfügt über viele weitere Funktionen um Sprachen zu lernen (nicht nur Koreanisch). Mehr über HelloTalk erfährst du hier und in diesem Artikel findest du die besten Apps zum Koreanisch lernen (hat nichts mit Tandempartnern zu tun).

Eine weitere Option, die hauptsächlich für bezahlte Nachhilfe genutzt wird, ist iTalki. iTalki gibt es schon seit sehr langer Zeit. Es ist daher die am besten etablierte Platform. ITalki ist besonders geeignet, wenn du nicht im Gegenzug Deutsch unterrichten möchtest, sondern lieber ein paar Euro pro Stunde bezahlst. Hier kannst du dich bei ITalki anmelden (Affiliate Link) und einen Tandempartner oder Nachhilfelehrer für Koreanisch finden.

Wie startet man einen erfolgreichen koreanischen Sprachaustausch?

  • Zunächst müssen beide Partner wissen, was das Ziel des Sprachaustausches ist. Auf welchem Niveau und auf welche Weise sollen die Sprachen geübt werden und soll der Sprachaustausch langfristig stattfinden. Je genauer du deine Ziele formulieren kannst, desto höher sind die Chancen auf erfolgreiche Tandem-Sessions in Koreanisch.
  • Macht euch fixe Termine aus und bleibt dabei. Regelmäßige Übung ist nicht nur der Schlüssel zu einem erfolgreichen Sprachaustausch, sondern der Schlüssel zum erfolgreichen Sprachenlernen im Allgemeinen. Je regelmäßige dein Sprachaustausch stattfindet, desto größer der Erfolg.
  • Bereitet euch auf die gemeinsamen Sessions vor. Wahrscheinlich trefft ihr euch ein- oder zweimal pro Woche für ein bis zwei Stunden. Die Zeit, die du und dein Tandempartner mit dem gemeinsamen Lernen verbringen, ist begrenzt. Daher solltest du dich, genauso wie ich mich als Lehrerin für den Unterricht vorbereite, auf das gemeinsame Lernen vorbereiten, um das Meiste daraus zu machen.

Zusammenfassung

Wir empfehlen bei der Suche nach einem Sprachpartner im persönlichen Umfeld zu beginnen, dir dann Social Media oder Meetup Gruppen zu nutze zu machen oder auf HelloTalk und ITalki einen Tandempartner für Koreanisch zu finden. Es gibt noch viele weitere Möglichkeiten, koreanische Tandems zu finden, aber die Optionen in diesem Artikel sind so effektiv, dass wir glaube du brauchst keine weiteren.

Schwieriger als die Suche nach einem Sprachpartner könnte es sein, eine erfolgreiche Übungspraxis aufzubauen. Deshalb empfehlen wir genaue Ziele zu definieren, fixe Termine zu vereinbaren und einzuhalten und sich auf jedes Treffen vorzubereiten. Viel Erfolg beim Lernen und falls du Fragen hast oder Tipps hast, die wir nicht behandelt haben, freuen wir uns auf Kommentare.

Schreibe einen Kommentar