page title icon 7 Gute Gründe Koreanisch zu Lernen

Die Entscheidung Koreanisch zu lernen ist eine persönliche. Jeder hat seine eigenen Gründe dafür und seine eigene Herangehensweise. Eine Fremdsprache zu lernen kann dir die Tür zu einer neuen Kultur öffnen, kann dich mit Menschen aus fernen Ländern verbinden, deine Chancen im Job erhöhen oder dir einfach nur helfen, Kpop Texte zu verstehen.

Allerdings ist der Grund, eine Sprache zu lernen, wichtiger, als du zunächst denkst. Der Grund, Koreanisch zu lernen, ist oft entscheidend für den Erfolg deines Vorhabens. Der Grund, Koreanisch zu lernen, bestimmt deine Motivation und wie dein Gehirn die Informationen verarbeitet und speichert.

Wenn du deinen Grund, Koreanisch zu lernen, noch nicht gefunden hast oder manchmal daran zweifelst, hier sind sieben gute Gründe für dich, Koreanisch zu lernen.

1. Das Koreanische Alphabet ist das einfachste Alphabet der Welt

Das koreanische Alphabet Hangeul ist logisch. Das liegt daran, dass es das einzige Schriftsystem der Welt ist, das speziell für eine Sprache erfunden wurde. Es basiert auf den Lauten der koreanischen Sprache. Es wurde erst vor 500 Jahren erfunden, weil bis dahin die chinesischen Schriftzeichen für die koreanische Sprache verwendet wurden und es deshalb zu viele Analphabeten gab und ein Schriftsystem benötigt wurde, das besser für die koreanische Sprache geeignet war. Heute hat Korea eine der niedrigsten Analphabetenraten der Welt. Ich habe bereits in einem anderen Artikel über den Ursprung von Hangeul, erzählt, dass meine Oma lesen und schreiben kann, obwohl sie nie zur Schule gegangen ist.

2. Südkorea ist ein Land, das man gesehen haben muss

Wusstest du, dass 70% der koreanischen Landschaft aus Bergen besteht? Oder dass die Insel Jeju im Süden Koreas eines der 7 neuen Naturwunder der Welt ist? Korea ist definitiv eine Reise wert. Wenn du aus Deutschland oder Österreich kommst, kannst du ohne Visum einreisen und die Flüge sind auch viel günstiger als zum Beispiel nach Australien oder Südamerika, obwohl Korea auch auf der anderen Seite der Welt liegt. Das Leben in Korea ist schnell und basiert auf der neuesten Technologie, aber es wird auch viel von der koreanischen Kultur und Tradition bewahrt. Darüber hinaus ist Korea ein Paradies für Feinschmecker. Wie du siehst, gibt es viele gute Gründe, nach Korea zu reisen und eine Reise nach Korea ist ein weiterer guter Grund, die koreanische Sprache zu lernen.

3. Koreanische Sprachkenntnisse erhöhen deine Jobchancen

Auch wenn wir nicht dafür plädieren, die Sprache für Jobaussichten zu lernen oder gar zu studieren, weil das meist eine Illusion ist, erhöhen Koreanischkenntnisse deine Chancen, einen Job zu finden. Koreanisch ist unter den Top 20 der meistgesprochenen Sprachen der Welt mit mehr als 75 Millionen Sprechern. Außerdem ist Südkorea ein wirtschaftliches Kraftpaket, das nicht mehr nur im Kommen ist, sondern bereits voll da ist. Unternehmen wie Samsung, Hyundai und LG gehören zu den größten der Welt. Und das, nachdem Korea nach dem Koreakrieg und bis in die 1960er Jahre eines der ärmsten Länder der Welt war. Und während zwar immer mehr Koreanisch lernen und es immer mehr Koreaner gibt die im Ausland leben und Fremdsprachen beherrschen, wächst die Nachfrage verhältnismäßig schneller als das Angebot. Falls du dich fragst, ob du koreanisch an der Uni studieren solltest, findest du hier Informationen über das Studium der Koreanistik.

4. Die koreanische Welle ist in vollem Gange

Viele meiner Schüler fangen an, die koreanische Sprache zu lernen, weil sie die koreanische Musik entdeckt haben. Unterhaltungsmedien sind eines der größten Exportprodukte Südkoreas. Die koreanische Welle, auch Hallyu genannt, hat in den 90er Jahren in Asien begonnen und erreicht langsam aber sicher auch Europa. Dazu gehört nicht nur Kpop, sondern auch koreanische Fernsehserien und Filme werden immer beliebter, wie der Erfolg des Films Parasite aus dem Jahr 2020 beweist. Ein Teil davon hat damit zu tun, dass die koreanische Regierung ein großes Budget in die Ausbildung von Künstlern investiert. Ein Ende der koreanischen Welle ist nicht in Sicht und wenn du bereits Teil einer BTS-Armee oder süchtig nach koreanischen Serien bist, kannst du deine Erfahrung auf ein ganz neues Level heben, indem du die Sprache lernst und dabei vielleicht sogar etwas über die koreanische Kultur lernst.

5. Die koreanische Kultur ist einzigartig

Koreanisch ist nicht nur eine isolierte Sprache, sondern Korea war auch lange Zeit ein isoliertes Land. Die koreanische Kultur ist daher exotischer als die vieler anderer Länder. Du kannst die koreanische Kultur natürlich auch kennen lernen, wenn du die Sprache nicht sprichst. Die Sprache ist jedoch nicht nur Mittel zur Kommunikation, sondern Sprache ist durch unsere Kultur geprägt und beinflusst wie wir denken und wer wir sind. Ein einfaches Beispiel ist, dass wir im Koreanischen immer vom Großen zum Kleinen gehen. So steht zum Beispiel der Familienname immer vor dem Vornamen was damit zu tun hat, dass die Zugehörigkeit zur Familie und der Platz in der Gesellschaft in Korea sehr wichtig sind. Wichtiger als das Individuelle und so ist auch das Denken. Aber ich komme vom Thema ab. Kurz gesagt ist ein weiterer guter Grund Koreanisch zu lernen, die koreanische Kultur besser zu verstehen. Hier findest du einen Artikel über Sachen die es nur in Korea gibt, um einen Vorgeschmack auf die Kultur und einen weiteren Grund Koreanisch zu lernen zu bekommen.

6. Finde mehr koreanische Freunde

Die koreanische Kultur unterscheidet sich also sehr von der westlichen Kultur, und eigentlich von allen anderen Kulturen. Das betrifft nicht nur dich, sondern auch die Koreaner um dich herum. Koreaner sind beeindruckt und dankbar, wenn jemand ihre Sprache lernt. Die meisten Koreaner erwarten das nicht. Koreanisch zu sprechen kann dir helfen, das Eis zu brechen, wenn du jemanden zum ersten Mal triffst oder deine Beziehung zu deinen Lieben oder koreanischsprachigen Freunden zu stärken. Deine Freunde und Bekannten werden dich gerne bei deinem Vorhaben unterstützen und dir beim Üben helfen. Eine Möglichkeit, Koreaner in deiner Umgebung oder im Internet zu treffen und dabei dein Koreanisch zu verbessern, ist ein Sprachaustausch. Lies diesen Artikel, um herauszufinden, wie du einen koreanischen Tandempartner findest und einen erfolgreichen Sprachaustausch startest.

7. Koreanisch ist einfacher als du denkst

Koreanisch wird oft als eine der schwierigsten Sprachen der Welt bezeichnet, aber wir glauben daran, dass du es lernen kannst. Seien wir ehrlich. Jede Sprache, die du richtig lernen willst, braucht Zeit und Energie. Wenn Koreanisch als so schwer bezeichnet wird, werden die Aspekte der Sprache hervorgehoben die schwierig sind, wie zum Beispiel die Partikel oder die Höflichkeit. Jedoch erwähnt niemand im gleichen Atemzug, dass es im Koreanischen wenige Ausnahmen gibt, man nicht auf das Geschlecht achten muss, Verben nicht abhängig von der Person konjugiert werden und das Alphabet das einfachste der Welt ist. Wir denken also, dass Koreanisch genauso leicht oder schwer zu lernen ist wie die meisten anderen Sprachen und die Schwierigkeit ist kein Grund, Koreanisch nicht zu lernen.

2 Gedanken zu „7 Gute Gründe Koreanisch zu Lernen“

    • Super! Du hast viele gute Gründe Koreanisch zu lernen und solltest Korea wirklich irgendwann besuchen. Es wird dir sehr gefallen.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar